spreadmind LMS Dienst - Review und Testbericht

spreadmind LMS Dienst - Review und Testbericht

Eine ganzheitliche Lösung will spreadmind.de sein. Eine krisensichere Möglichkeit für Lehrer, Coaches und Berater möchte die Plattform bieten. Dies scheint dem gewieften Funnel-Cockpit aus Deutschland auch zu gelingen. In welchen Fällen du bei spreadmind an der richtigen Adresse bist, erfährst du hier.

Startseite von spreadmind.de
spreadmind Website-Einstieg

Die Plattform ist auf Basis eines Reseller-Modells aufgebaut. Bei spreadmind erhältst du eine All-in-One-Plattform, die von der Erstellung digitaler Inhalte bis zur Auszahlung alle Prozesse automatisiert. 

Was ist spreadmind?

Kenner vergleichen spreadmind mit einem „Netflix Streaming-Dienst“, der Inhalte zur Weiterbildung anbietet. Zu den Besonderheiten der All-in-One-Plattform zählt unter anderem die Option, Onlinekurse und andere digitale Inhalte mithilfe eines „Tags“ zu „etikettieren“. Diese Markierung ermöglicht es etwa, einen Onlinekurs mit dem Tag „Gruppe 1“ nur an die von dir festgelegte Personengruppe 1 auszuspielen. 

Lehrinhalte erstellen, vermarkten und verwalten

Mit spreadmind verwaltest du deine Lehrinhalte von jedem Gerät aus, steuerst den Informationsfluss und leitest diese an ausgewählte Benutzer und Benutzergruppen weiter. Die Erfolge deiner Teilnehmer wertest du als spreadmind-Autor online aus, und entscheidest dich auf dieser Grundlage für oder gegen die Freigabe der nächsten Lektion. Im Mitgliederbereich kommunizierst du mit Teams, motivierst sie und gibst noch wertvolle Extra-Tipps. Du arbeitest im Backend entweder allein oder im Team und vergibst dafür Rollen und Rechte.

Bester Support, beste Rechtssicherheit, meiste Abnahme administrativer Arbeit

Ein großes Plus bekommt spreadmind für seinen Support. Dieser fließt bei kursprofi.com wie immer in die Kategorie „Qualität“ mit ein. Ebenfalls sehr gut bewerten wir die DSGVO-Konformität der Plattform. spreadmind wird den strengen Anforderungen an den Datenschutz gerecht. Ebenso überzeugt uns das Angebot der Übernahme des Forderungsmanagements. Sollte ein Kunde einmal nicht zahlen, musst du dich nicht um das Eintreiben des Geldes kümmern. Das übernimmt spreadmind für dich, und kümmert sich um die automatische Zahlungserinnerung, das Einleiten des Mahnverfahrens und das Inkasso. 

Faire Preise, die auch einem Vergleich standhalten

Das Fundament, auf dem das digitale Gebäude spreadmind.de steht, wird unseren Anforderungen vollkommen gerecht. Auch die Preise sind fair. Tests, Prüfungen, Quizze und Zertifikate händigst du deinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei diesem Anbieter schon ab dem Starter Abo um jährlich € 390,00 netto aus. Willst du über spreadmind.de Marketing-Maßnahmen ergreifen, benötigst du die Expert Version ab € 1.290,00 netto jährlich. Mit dem Expert Abo verbesserst du dein organisches Google-Ranking durch gehaltvolle Blogbeiträge und interessante Podcasts und analysierst die Reaktionen der Interessenten mittels datenschutzkonformer SEO Analyse Tools. Ebenso im Expert-Paket inkludiert ist die Möglichkeit, dir ein eigenes Partnerprogramm aufzubauen, um dein Angebot von unabhängigen Affiliatern bewerben zu lassen.

WordPress inside

Eine gute Nachricht haben wir für alle Verfechter von WordPress: Das spreadmind Dashboard beruht auf dem WordPress Content-Management-System und dem DIVI Theme. Easy für alle, die sich schon auskennen, und leicht zu durchschauen für jene, die erste Erfahrungen sammeln.

Keine eigene Website im Starter- und Academy-Abo

Einige Kleinigkeiten haben uns dann doch nicht überzeugt. Der Machbarkeits-Check etwa funktioniert nicht automatisch. Vielmehr füllst du einen Fragenkatalog aus und schenkst dem Anbieter deine Daten, damit sich dieser bei dir via E-Mail melden kann. Was uns ebenfalls nicht gefällt, ist der Fakt, dass eine eigene Website erst ab dem Expert Abo (€ 1.290,00 netto jährlich) erstellbar ist. Die Erstellung von Produkt-Landingpages ist aber schon im Starter Abo (um € 390,- jährlich) enthalten. 

Zusammenfassung:

Spreadmind wird in Deutschland betrieben, und kann daher die in der EU geltenden strengen Anforderungen an den Datenschutz erfüllen. Das Dashboard ist auf WordPress aufgebaut. Die Plattform arbeitet mit dem Reseller-System, was es Anfängern besonders einfach macht, ins erste Business einzusteigen. Herausragender Support, aber der Aufbau einer eigenen Website ist erst ab dem Expert Abo möglich. Der Aufbau einer Landingpage funktioniert jedoch ab dem Starter-Abo.

Was kostet spreadmind?

spreadmind Kosten
Preisgestaltung bei spreadmind.de
StarterAcademyExpertEnterprise
Plattformen1113
Digitale Produkte37unlimitiertunlimitiert
Admin-Zugänge11310
Nutzer1.0003.00010.00030.000
Zahlende Teilnehmer3001.0003.00010.000
Eigene Domainneinjajaja
CMS, Blog und Landingpagesneinneinjaja
Podcastneinneinjaja
Preise *1) *2)€ 39,00 / Mo
€ 390,00 / Jahr
€ 79,00 / Mo
€ 790,00 / Jahr
€ 129,00 / Mo
€ 1.290,00 / Jahr
€ 349,00 / Mo
€ 3.490,00 / Jahr
Alle Preise exkl. MwSt.
*1) Monatsabo: keine Mindestlaufzeit, monatlich kündbar, monatlicher Zahlungsrhythmus
*2) Jahresabo: Mindestlaufzeit 1 Jahr, jährlich kündbar, jährlicher Zahlungsrhythmus

Bei allen Plänen enthalten:

  • spreadmind Subdomain (“wunschname.spreadmind.de”)
  • Zahlungsabwicklung, Rechnungserstellung und Buchhaltung durch uns als Reseller
  • Technischer und vertragsrelevanter Endkundensupport
  • Bereits fertig eingerichteter Mitgliederbereich mit Onlinekurs Funktion
  • Zeitliche Freischaltung von Modulen und Lektionen
  • Tests, Prüfungen, Quizze und Zertifikate
  • Einfaches Newsletter-Tool auch für automatisierte E-Mail-Kurse
  • Biete Sonderaktionen an: Produktbundle und Gutscheincodes

Im direkten Vergleich mit den Kosten anderer All-in-One-Plattformen wie etwa elopage reiht sich spreadmind mit ein in die Riege der hochqualitativen Plattformen, die um einen günstigen Preis zu haben sind. Die günstigste Version bei spreadmind.de ist um € 390,00 jährlich zu haben, bei elopage beginnt der Preis bei € 348,00 im Jahr, und das ist auch schon die Option der Website-Gestaltung inkludiert. Einen Haken hat das Ganze dann doch noch: Bei elopage musst du ein Website-Template um einmalig € 1.490,00 kaufen. Bei spreadmind entscheidest du dich für das Expert Abo um jährlich € 1.290,00, wenn du eine Website gestalten willst. Um diesen Preis bekommst du bei spreadmind.de aber rund 1.500 Templates mitgeliefert.

Während du dich also bei elopage für ein einziges Template entscheiden musst, und dieses um einen Preis von einmalig € 1.490,00 kaufst – und in der Regel dann eine Zeitlang bei diesem Design bleiben musst – kannst du das Design deiner Website bei spreadmind jederzeit verändern.

kursprofi.com

Ausprobieren kannst du die Funktionen von spreadmind jedoch nicht so ohne Weiteres. Es gibt keine Testversion.

Zum Vergleich: 

Vergleichbare Dienste 1: e-Mentor und elopage

In Sachen Bedienung, DSGVO-Konformität und Support kann spreadmind.de mit den besten LMS-Plattformen mithalten. Das Expert Jahresabo von € 1.290,00 netto ist ein sehr gutes Angebot mit stimmigem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bei elopage bezahlst du für die vergleichbare Professional Version zwar nur € 888,00 netto jährlich, darfst aber den Kauf des Website-Templates um einmalig € 1.490,00 nicht außer Acht lassen. Bei e-Mentor zahlst du hingegen für das All-in-Paket (Tarif-2400) einmalig € 2.399,00 und beteiligst die Plattform so lange dein Abo läuft mit 5,9 % pro verkauftem digitalen Produkt. Dieses Angebot ist gut – auch, wenn es auf den ersten Blick vielleicht teurer als Modelle anderer Plattformen wirkt. Bei e-Mentor bekommst du um diesen Preis tatsächlich alles – das volle Paket. Von der eigenen Website über einen optimalen Zahlungsgateway bis zum persönlichen Support vom Entwickler. Du bist weder in der Anzahl der Nutzer oder Teilnehmer noch in der Anzahl der digitalen Produkte eingeschränkt und du bindest dich nicht in derselben Weise an die Plattform, wie das bei spreadmind aufgrund des Reseller-Modells der Fall ist. Ideal ist e-Mentor für alle, die ihr Business groß aufziehen wollen.

Die zunächst als hoch erscheinende Umsatzbeteiligung darf man auch wieder nur mit Blick auf die prozentuale Beteiligung der anderen Plattformen vergleichen. Wenn du bedenkst, dass man grundsätzlich bei jeder Plattform Transaktionskosten bezahlen muss, erscheinen die 5,9 % Umsatzbeteiligung von e-Mentor sehr fair. Bei spreadmind.de betragen die Transaktionskosten 7,2 % + € 0,35 pro durchgeführter Transaktion. 

kursprofi.com

Wer also Ernst machen will, und sich gleich für ein potentes Abo entscheidet, das alles enthält, was man für ein professionelles Online-Business benötigt, ist man mit spreadmind ebenso gut bedient wie mit e-Mentor. Mehr als das Expert Abo brauchst du im Normalfall bei spreadmind auch nicht, wenn du mit nicht mehr als 10.000 Newsletter-Empfängern und 3.000 Teilnehmern arbeiten willst. Im Expert Abo sind die Website inklusive Templates, die Blog- und Podcast-Funktion sowie zahlreiche DSGVO-konforme Analyse-Tools und das Affiliate-Partnerprogramm enthalten. Zusätzlich bekommst du einen guten persönlichen Support. 

Das Enterprise Abo lohnt sich für Unternehmen, die ihre Onlinekurse anderen Unternehmen zur Weiterbildung ihrer Mitarbeiter zur Verfügung stellen wollen. Auch für Unternehmen, die den Betrieb einer großen Lernplattform planen, ist Spreadmind gut geeignet.

Ein Freelancer oder EPU benötigt das Enterprise Abo im Regelfall nicht. Schade finden wir daher, dass es erst ab dem Enterprise Abo möglich ist, die Rechnungen mit einem eigenen Logo zu versehen. Aber das ist eben der Nachteil des Reseller-Modells.

Features

  • Videos, Audios, Text und mehr
    Alle gängigen digitalen Produkte können über spreadmind realisiert und vermarktet werden. 
  • Reseller Modell
    Um die Rechnungen kümmert sich spreadmind.de. Du erhältst von spreadmind.de eine monatliche Zahlung.
  • Landingpage
    Keine weiteren Websites und Domains notwendig. 
  • Einfacher Aufbau des Dashboards 
    spreadmind arbeitet mit WordPress und dem DIVI Theme. 

Stärken und Schwächen

  • Made in Germany
    Erfüllt auch die höchsten Ansprüche, die der europäische Markt stellt.
  • Höchste DSGVO-Konformität
    zu 100 % DSGVO-konform
  • Bester Support
    Support von deinem persönlichen Ansprechpartner. Auch deine Kundinnen und Kunden erhalten Support von spreadmind.
  • einfachste Bedienung
    spreadmind ist auf WordPress und dem DIVI Theme aufgebaut.
  • Reseller Modell
    Das Reseller Modell nimmt dir Mahnung und Inkasso bei Fristüberschreitungen ab.
  • Rechtssicherheit
    Durch das Reseller-Modell sowie die Übernahme der Verantwortung für alle Maßnahmen, die für das rechtssichere Betreiben einer Website notwendig sind (SSL Zertifikat, Cookie Hinweis, DSGVO-Konformität) kannst du dich gerade als Anfänger besonders sicher fühlen.
  • „Machbarkeit testen“
    Der Machbarkeits-Check wird nicht online durchgeführt. Um diesen durchführen zu können, musst du deine Daten rausrücken. Es meldet sich dann ein Mitarbeiter via E-Mail.
  • Eigene Website erst ab dem Expert Abo
    Mit dem Starter Paket kannst du aber Landingpages gestalten, um deine Produkte und Onlinekurse zu verkaufen.
  • Reseller-Modell
    Mit dem Reseller Modell machst du dich bis zu einem gewissen Grad von einer Plattform abhängig. 

Für wen ist spreadmind?

  • Einsteiger und Erfahrene, …
    … die ihre digitalen Produkte anbieten möchten.
  • Große und mittlere Medienunternehmen,
    … die als Weiterbildungsportal des Kunden B2B Bereich auftreten.
  • Große Medienunternehmen, …
    … die eine große Lernplattform aufbauen möchten.
  • Autorinnen und Autoren, …
    … die ihre E-Books im Alleingang vermarkten möchten.
  • keine Einschränkung

spreadmind Alternativen

spreadmind Beispiele

grundl-institut.de

https://www.grundl-institut.de
Website mit spreadmind erstellt

pascal-voggenhuber.com

https://www.pascal-voggenhuber.com
Website mit spreadmind.de erstellt

modefluesterin.club

https://modefluesterin.club
Website mit spreadmind erstellt

Sprachen und Übersetzung

spreadmind.de ist eine Plattform aus Deutschland, und daher komplett in Deutsch.

spreadmind kündigen

Sowohl Monats- als auch Jahresabo können jederzeit und ohne Angabe von Gründen unter Einhaltung der einwöchigen Kündigungsfrist zum Monatsende gekündigt werden. Den Kündigungs-Button findest du mit Klick auf Mein Konto > Aktive Abonnements > Abonnement kündigen. Du bekommst innerhalb einer Minute die Kündigungsbestätigung via E-Mail zugesandt. 

Screenshots

Produkt als eine Lektion eines Kurses anbieten
Frontend Kurs Angebot

Häufig gestellte Fragen

spreadmind.de tritt als Wiederverkäufer auf, du bist als Abonnement der Plattform ein spreadmind Autor. Das kannst du dir ungefähr so vorstellen wie den Hersteller eines Produkts, welches nicht direkt an den Endkunden verkauft wird, sondern an den Vertriebspartner des Herstellers. Das ist gut für dich, wenn du dir noch keinen Namen gemacht hast, denn eine große Plattform mit guter Reputation steigert das Vertrauen in deine Produkte.

Dass spreadmind.de der Vertragspartner gegenüber deinen Kunden ist, ist insofern von Vorteil, da du dich nicht um Mahnung und Inkasso von Kunden mit Zahlungsverzug kümmern musst. Du bekommst dein Geld sicher.

Ebenso bist du alle Sorgen los, wenn es um die rechtssichere Ausweisung der Mehrwertsteuersätze geht. Die Reverse Charge und Sonderbestimmungen für EU-Drittländer können für Anfänger schnell zu Verwirrungen führen. Andererseits machst du dich damit auch bis zu einem gewissen Maß von der Plattform abhängig. Die Plattform zahlt deine Verkäufe im monatlichen Rhythmus an dich aus. 

spreadmind behält sich € 0,35 + 7,2 % pro Transaktion ein. Das heißt, bei einer Buchung eines Kunden um € 100,00 brutto (inkl. MwSt.) sind das € 7,20 + € 0,35 = € 7,55.

spreadmind.de ist dein einziger direkter Kunde. Die Teilnehmer deiner Onlinekurse sind also im Grunde die Kunden von spreadmind.de. Du bekommst von der Plattform jeweils zum 15. des Folgemonats eine Abrechnung mit einer genauen Aufstellung deiner Einnahmen.

Du als spreadmind-Autor kümmerst dich um die Erstellung gehaltvoller digitaler Inhalte und ansprechender Landingpages bzw. Websites. Du kommunizierst mit den Teilnehmern. Alles andere übernimmt spreadmind für dich.

Meine spreadmind Erfahrungen

Ich mag spreadmind. Dumpf kann ich mich auch noch an 2020 erinnern, wo Mario Schneider in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ war.

Überzeugen kann vorrangig die perfekte deutsche Oberfläche, das können internationale Tools nicht so gut. Das Angebot ist zwar üppig, trotzdem wird man nicht von unübersichtlichen Menüs erschlagen. Ich glaube, damit kann auch der nicht so Computer-Affine sein eigenes Bildungsangebot aufbauen.

spreadmind Bewertung

Wie du sehen kannst, bekommt spreadmind die besten Bewertungen von uns. Die machen einfach alles richtig.

spreadmind Review

Zusammenfassung

spreadmind.de gehört für die Redaktion von kursprofi.com neben e-Mentor mit zu den LMS Plattformen mit der besten Bewertung. Uns überzeugt die Bedienung, die DSGVO-Konformität, der Support und ganz allgemein die Sicherheit, die diese Plattform – besonders Einsteigerinnen und Einsteigern – bietet. Falls du aus dem EU-Raum kommst und auch mit Kunden aus dem EU-Raum Geschäfte machen willst, solltest du dir spreadmind.de unbedingt näher ansehen!

Redaktion kursprofi.com

  • Qualität
    (5)
  • Preis
    (5)
  • Features
    (5)
  • Bedienung
    (5)
  • DSGVO-Sicherheit
    (5)
Insgesamt
5
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)
Comments Rating 0 (0 reviews)

Pro

  • Bester Support
  • Persönlicher Support
  • Marketing, Sales und Abrechnung über eine einzige Plattform
  • Reseller-Modell
  • 100 % DSGVO-Konformität
  • einfachste Bedienung
  • Rechtssicherheit

Kontra

  • Eigene Website erst ab dem Expert Abo
  • Machbarkeits-Check überzeugt nicht
  • Reseller-Modell

Disclaimer: Der hier vorliegende Review wurde nach bestem Wissen und Gewissen ausgearbeitet. Der Inhalt gibt die subjektive Meinung der Verfasserin / des Verfassers wieder. Für die Ausarbeitung dieses Testberichts wurde mit einem existierenden Zugang (Monatsabo, Privat) gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sende