Was ist ein Online-Kurs
Startseite » E-Learning » Was ist ein Online-Kurs? Ich erkläre dir wie Online-Kurse funktionieren

Was ist ein Online-Kurs? Ich erkläre dir wie Online-Kurse funktionieren

Online-Kurse. Noch nie hatten wir so einfach Zugriff zu einer so enormen Masse an Informationen. Noch nie war Lernen so einfach möglich wie heute. Doch genau diese Masse an Wissen und Informationen stellt uns vor eine neue Herausforderung – das Filtern von relevanten und seriösen Informationen. 

Online-Kurse servieren uns die gewünschten Informationen – sorgfältig gesammelt und sinnvoll aufbereitet.

Was versteht man unter einem Online-Kurs?

Udemy Startseite mit Kursen
Kursplattform Udemy

‚Ein für eine Teilnahme über das Internet aufbereiteter, im Internet stattfindender Lehrgang‘

Duden

So definiert der Duden Online-Kurse. Und mehr ist es auch nicht.

Ein Online-Kurs ist ein über mehrere Tage, meist über mehrere Wochen und Monate aufgebauter Lehrgang, der den Teilnehmern mittels unterschiedlichen Methoden, gezielt Wissen und/oder Fertigkeiten zu einem bestimmten Thema vermittelt. Und, ganz wichtig, ausschließlich über das Internet stattfindet.

Um Online-Kurse nicht nur effektiv, sondern auch unterhaltsam und interessant zu gestalten, werden in der Regel verschiedene Medien verwendet. Mit steigenden technischen Möglichkeiten steigt auch hier die Vielfältigkeit der möglichen Instrumente. Videos, Texte oder Audiodateien, ebenso wie moderne interaktive Programme, Live-Webinare oder Live-Chats kommen hier – sehr oft in Kombination – zum Einsatz.

Die Vorteile von Online-Kursen liegen auf der Hand. Die Flexibilität, die dir so ermöglicht wird, trägt zu einem erfolgreichen Lernen bei. Vielen wird die Teilnahme an einem Kurs durch diesen Umstand erst ermöglicht. Fort- und Weiterbildung kann so auch neben dem Beruf oder Familie funktionieren.

Die Teilnahme an Online-Kursen ist denkbar einfach. Du benötigst in den allermeisten Fällen lediglich einen gut funktionierenden Internetzugang und einen Laptop oder Stand-PC.

Kurse sind größtenteils asynchron aufgebaut, das bedeutet, die Absolvierung der einzelnen Module kann zu beliebigen Zeiten erfolgen und nicht an vorgegebenen Terminen.
Gerade in der jetzigen Zeit ist der wohl größte Vorteil von Online-Kursen, dass die Teilnehmer nicht persönlich anwesend sind, sondern, zwar gemeinsam, aber ohne physischen Kontakt lernen können.

Was kosten Online-Kurse?

Vergleich: Online-Kurs Preise
Vergleich: Online-Kurs Preise @podia

Diese Frage lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Viele Massenkurse kosten lediglich € 10 und es gibt auch reichlich Online-Kurse für € 2000 und deutlich mehr. Ich selbst habe vor zwei Wochen einen englischsprachigen Kurs um $ 450 gekauft.

Die Betreiber des LMS Podia haben die Preise von 133.000 Kursen ausgewertet und sind auf einen Durchschnitt von $ 76,50 gekommen. Das betrifft natürlich nur den Durchschnitt der Kurse bei Podia. Näher werden wir der Wahrheit auch nicht kommen.

Welche Arten von Online-Kursen es gibt und Tipps zum erfolgreichen Absolvieren von Online-Kursen erhältst du von mir in diesem Artikel.

Online-Kurse: Die Zukunft des Lernens?

Die einen sagen es ist die Zukunft des Lernens, ich sage es ist längst die Gegenwart.

Fast magisch erscheint die heutige Welt wissbegierigen Menschen – vom Schüler bis hin zum engagierten Pensionisten – nur wenige Klicks trennen uns heute vom schier uneingeschränkten Informationsfluss.

Die Motivation sich weiterzubilden ist unterschiedlich, die Interessen vielschichtig und so ist auch das Angebot. Das digitale Lernen machte in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung und ist weiterhin im starken Aufwärtstrend.

Google Trends: Lernplattformen
Das Thema Lernplattformen hat stark an Interesse gewonnen

Die Corona-Krise, die seit Beginn des Jahres 2020 weiter anhält, hat dieser Entwicklung einen kräftigen Schub nach vorne gegeben. Online sind Themen wie Mindestabstand, Hygienemaßnahmen und Maskenpflicht irrelevant. Nebenbei sind online abgehaltene Kurse ressourcenschonend und tragen damit einen kleinen Teil für unsere Umwelt bei.

Warum du dich für einen Online-Kurs entscheiden solltest!

Die Art und Weise wie wir Wissen erwerben und Informationen sammeln hat sich in den letzten Jahren rasant geändert. Die Welt wird globaler – wir werden flexibler.

Starre Systeme haben in unserem Alltag keinen Platz mehr. Wir möchten unser Leben, unseren Alltag und unseren Beruf so flexibel und unabhängig wie möglich gestalten. Genau das ist mit Online-Kursen möglich.

Online-Kurse haben gegenüber dem herkömmlichen Präsenzunterricht sicherlich viele Vorteile. Wenn du dir gerade überlegst, einen Online-Kurs zu absolvieren, dann wäge die Nachteile gegen die Vorteile ab.

Die Vorteile von Online-Kursen:

Mädchen macht einen Online-Kurs
Mädchen macht einen Online-Kurs
  • Flexibles Lernen
  • Ortsunabhängigkeit
  • Lernen in deinem persönlichen Tempo
  • meist unbegrenztes Wiederholen der einzelnen Lektionen und Kursabschnitte
  • kulante Abschlussfristen
  • relativ günstiger Preis
  • schier unbegrenzte Kursauswahl – Zugriff zu allen Online-Kursen und das weltweit
  • Zugriff von überall
  • an unterschiedliche Bedürfnisse angepasst – du kannst den Kurs wählen, der genau zu deinen Wünschen und Bedürfnissen passt.
  • keine begrenzte Teilnehmerzahl daher auch keine Schwierigkeiten bei der Anmeldung

Wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten: Die Nachteile von Online basierten Kursen:

  • viel Selbstdisziplin wird benötigt
  • Lernen am Bildschirm
  • wenig bis keine praktische Anwendung möglich
  • unpersönlich

Bedenke, dass beim Lernen dein persönliches Engagement gefragt ist. Wann du die Kursmodule absolvierst und wie schnell, bleibt meist dir überlassen, diese Freiheit erfordert jedoch ein hohes Maß an Selbstdisziplin.

Der Lernfortschritt wird in der Regel mit schriftlichen Tests oder interaktiven Wissensüberprüfungen abgefragt, um dir einen Überblick über deinen persönlichen Wissensstand zu geben. Gerne werden auch Quizze genutzt, um die Kurs-Teilnehmer an der Stange zu halten.
Am Ende der meisten Online-Kurse steht ein schriftlicher Abschlusstest oder ein Multiple-Choice Test.

Die unglaubliche Masse an Informationen, die uns durch das Internet immer und überall zur Verfügung steht ist eine wunderbare Entwicklung, birgt aber auch die Herausforderung, wesentliche und vor allem auch richtige Informationen zu filtern.

Der Fakt, dass jeder sein Wissen, Halbwissen und leider auch Pseudowissen ungestört im Internet verbreiten kann, macht es selbst für den kritischsten Internetnutzer schwierig wesentliche Informationen zu sammeln.

Online-Kurse lösen diese Problematik für dich, in dem sie das für dich gerade relevante Thema verständlich und sinnvoll aufbereiten und mittels moderner Medien vermitteln.

Wie funktionieren Online-Kurse

Blinkist: Online-Kurse am Smartphone
Blinkist: Online-Kurse am Smartphone

Eines haben alle Online-Kurse gemein, sie vermitteln Wissen über ein bestimmtes Thema mittels dem Medium Internet. Das ist allerdings schon so ziemlich die einzige Übereinstimmung, die mir einfällt. So vielfältig die Themen sind, so verschieden sind auch die Kurse selbst. Je nach Thematik, die im Kurs vermittelt wird, werden unterschiedliche Lehrmethoden und Medien angewandt.

Methoden und Instrumente von Online-Kursen

  • Schriftliche Unterlagen beispielsweise E-Books
  • Videokurse oder Web based Trainings – Videos werden in eine Onlinebibliothek gestellt
  • Live-Webinare und virtuelle Klassenzimmer
  • Schriftliche Kommunikation via Mail oder Chat
  • Social-Media-Gruppen
  • Apps – meist zum Üben und Festigen des Gelernten
  • Schriftliche Tests zur Wissensüberprüfung
  • Foren zum Austausch der Lernenden untereinander
  • Interaktive Programme
  • Abschlusstest

Ein erfolgreicher Onlinekurs versucht immer die jeweils sinnvollsten Medien und Instrumente für die Wissensvermittlung zu nutzen. Die Auswahl des Mediums entscheidet nicht über die Qualität des Kurses, kann aber je nach Lerntyp durchaus einen Unterschied im Lernerfolg machen.

Was brauchst du um an einem Online-Kurs teilzunehmen?

Notebook oder Smartphone - Mehr braucht es nicht!
Notebook oder Smartphone – Mehr braucht es nicht!

Die gute Nachricht ist, jedem steht der Zugang zu Onlinekursen prinzipiell offen. Du benötigst lediglich ein Notebook oder einen Stand-PC mit einer guten und zuverlässigen Internetverbindung. Gerade für Live-Webinare, bei denen man über Videotelefonie mit dem Vortragenden verbunden ist, ist eine leistungsstarke Verbindung notwendig.

Je nach Kurs, können bestimmte Vorkenntnisse vorausgesetzt werden, meist ist aber jedem die Teilnahme an dem Wunschkurs möglich. Ein weiterer großer Vorteil gegenüber Präsenzkursen ist nämlich die oft unbegrenzte Teilnehmerzahl. Ein virtuelles Klassenzimmer wird nun mal nicht durch Größe, Sitzplätze oder Abstandsregelungen eingeschränkt; Videos und Lernmaterial werden normalerweise einmalig vorbereitet und stehen dann den Studierenden zum Lernen zur Verfügung. Ob das E-Book 1 mal oder 1.000 mal heruntergeladen wird, spielt dabei keine Rolle.

Unterschied: Onlinekurs – Webinar

Webinare sind über das Internet abgehaltene Seminare. Die Teilnehmer finden sich in einem virtuellen Raum gemeinsam, zu einem vereinbarten Termin ein und der Webinar-Leiter hält einen Vortrag über das entsprechende Thema. Auch wenn diese Vorträge oft mit interaktiven Medien ergänzt sind, und Online-Kurse oft auch Live-Webinare mit in das Programm einbinden, kann ein Webinar klar von einem Online-Kurs unterschieden werden.

Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal: Ein Online-Kurs erstreckt sich über einen länger andauernden Zeitraum von meist mehreren Wochen, wohingegen ein Webinar auf wenige Stunden begrenzt ist.

Den richtigen Online-Kurs finden

Bevor du dich auf die Suche nach dem richtigen Kurs machst, definiere für dich genau, welche Ziele du mit dem Kurs erreichen möchtest. Soll er der Fortbildung für den Beruf dienen? Möchtest du deine persönlichen Interessen vertiefen? Soll der Kurs vielleicht einer beruflichen Neuorientierung dienen?

Ist das geklärt, überlege dir wie viel Zeit du in den Kurs investieren kannst und willst. Wäge Zeit und Nutzen ab.

Und schließlich spielt der Kostenfaktor noch eine Rolle bei der Auswahl, sollte aber nicht das ausschlaggebende Kriterium bei der Auswahl sein. Auch hier heißt es zwischen Kosten und Nutzen abzuwägen.

60 Schritte zum passiven Einkommen

  • 220 Videos und 100 Podcasts
  • Premium WordPress-Theme inkludiert: Acabado
  • Geschlossenes Forum zum Austausch
  • Interne Challenges zur Motivation

Werde in 24 Monaten erfolgreicher Blogger!

Project 24 Features

Fazit

Möchtest du einen Online-Kurs absolvieren, können dir bei dem schier unendlichen Angebot an Kursen Lernplattformen helfen, den richtigen Kurs für dich zu finden. Auch hier gibt es inzwischen freilich eine Vielzahl an Anbietern und ein Vergleich lohnt sich allemal. Eines ist sicher, der passende Kurs für dich ist da draußen!

Und wie es ein wunderschönes chinesisches Sprichwort so treffend auf den Punkt bringt:

Lernen ist wie rudern – wer aufhört, treibt zurück!

chinesisches Sprichwort

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.